In unserer Vorstellung heute ist das Einhorn ein Fabelwesen in Pferdegestalt mit Spiralhorn.
Es gilt als Einzelgänger und steht für das Gute, Reine und Keusche. Das Einhorn ist das edelste aller Fabeltiere.

Wie sehen Einhörner aus? Und gibt es sie wirklich?

Einhörner sehen in unserer Phantasie aus wie schlanke Pferde, haben aber auf dem Kopf ein langes schmales Spiralhorn und eine Regenbogenmähne.
In alten Sagen und Geschichten variiert die Gestalt des Einhorns zwischen einem Pferde- und Ziegenkörper.
Mal wunderschön und zauberhaft, dann wieder mit wilder Mähne und Löwenschweif.
In jedem Fall haben diese Beschreibungen allerdings das lange, meist spiralförmige Horn gemeinsam, das mittig auf der Stirn des Fabeltieres sitzt.
In alten Nachschlagewerken wie der „Historica animalium“ (Zoologische Schrift des Aristoteles ) werden Einhörner als reale Tiere beschrieben.

Sollte das Einhorn ein reales Tier sein, sieht es vermutlich ganz anders aus.

Im März 2016 fanden Forscher in Kasachstan angeblich den Schädel eines Urzeit-Einhorns. Der Kopf soll ca. 29.000 Jahre alt sein.
Laut Berechnungen der Wissenschaftler war das Urzeit-Einhorn bis zu 4,5 Meter lang und 4,5 Tonnen schwer. Das entspricht dem Gewicht von drei Autos.
Interessant ist auch, dass das Einhorn nicht wie bisher angenommen einem Pferd ähnelt, sondern eher einem Büffel mit struppigem Fell und Horn. Bei einer Sache sind sich die Forscher auch sicher. Fliegen konnte das gefundene Tier nicht.

Wer den Bericht der Wissenschaftler zum Einhorn-Urfund lesen möchte, findet alle Infos im American Journal of Applied Sciences.

Ein weiteres reales Einhorn tauchte im Jahr 2008 in einem italienischen Wildreservat auf.
Es war ein besonderes Reh, das in der Mitte seiner Stirn nur ein Geweih hatte.
Dieser seltene Gendefekt könnte schon zu früheren Zeiten aufgetreten sein und zur Legendenbildung der Einhörner beigetragen haben.

Wie und wo findet man Einhörner?

In alten Sagen gelten Einhörner als Einzelgänger und scheue Tiere. Sie leben in verzauberten Wäldern, in denen immer Frühling ist. Kaum sind sie da, schon sind sie wieder verschwunden. Daher werden die Fabelwesen oft zusammen mit einem flüchtigen Regenbogen abgebildet.

Das Einhorn kommt der Sage nach nur zu einer reinen Jungfrau.
Deshalb wurden in früheren Zeiten Jungfrauen zur Jagd auf Einhörner mitgenommen.

Dieser Teil des Einhorn-Mythos entspringt frühchristlichen Ursprungs. Aufgrund eines Übersetzungsfehlers glaubten die Menschen des Mittelalters, die Bibel belege die Existenz von Einhörner.
Auf vielen Gemälden dieser Zeit legt das Einhorn, als Symbol für Kraft, Reinheit und Keuschheit, seinen Kopf in den Schoß einer Jungfrau.
Das steht symbolisch für die Menschwerdung Christi durch die Jungfrau Maria.

Auftritte in den Medien

  • Kampagne: DM Einhorn-Duschgel (2016)
  • Kampagne: Ritter-Sport Einhorn-Schokolade (2016)
  • Serie: Mia and me (2016)
  • TV: Vorstellung Vegane Einhorn-Kondome bei „Höhle der Löwen“ (2015)
  • Film: Auftritt in Harry Potter-Filmen
  • Film: „Das letzte Einhorn“ (1982)

Mehr Geschichte zum Einhorn gibt es auf Wikipedia.

Quellen